Kratzbaum & Katzenbaum

Entdecken Sie unsere umfassende Auswahl an Kratzbäumen. Ein Katzenbaum mit vielfältigen Kratz- und Klettermöglichkeiten ist gerade für Hauskatzen besonders wichtig. Kratzbäume und -möbel befriedigen das natürliche Kratzbedürfnis und schonen Ihre Einrichtung.

241 - 244 von 244 Ergebnissen
241 - 244 von 244 Ergebnissen
241 - 244 von 244 Ergebnissen

Kratzbaum mit Naturholzstämmen & robustem Sisalseil, natürlich geformt, waschbares Kuschelbett, inkl. baumelnder Sisal-Spielkugel, aus der Modern Living Bohemian Kollektion, Farbe: hellgrau

Lieferzeit 2-4 Werktage
1 Varianten ab
 75,99 €
Gesamthöhe 92 cm
75,99 €

Abwechslungsreicher Kratzbaum für Katzen, aus natürlichen Materialien: Echtholz & Sisalseil, jedes Stück ein Unikat, bequemes Kuschelbett & große Plattformen, mit Sisal-Spielball, Farbe: creme/natur

Lieferzeit 2-4 Werktage
1 Varianten ab
 116,99 €
Gesamthöhe 130 cm

bereits nachbestellt

116,99 €
Benachrichtigung bei Verfügbarkeit

Platzsparender Kratzbaum für kleine Katzen & Kitten, zwei Kratzstämme aus robustem Sisal, Liegeflächen & Stämme mit samtener Plüschoberfläche, passt in jede Ecke, Farbe: dunkelgrau

Lieferzeit 2-4 Werktage
1 Varianten ab
 42,79 €
Gesamthöhe 75 cm
42,79 €

Stabiler Kratzbaum für kleinere Katzen und Kitten, mit langem Sisal-Kratzstamm zum Langstrecken & Krallenwetzen, zwei abgerundete Liegefläche aus Plüsch, Farbe: braun

Lieferzeit 2-4 Werktage
1 Varianten ab
 46,49 €
Gesamthöhe 75 cm
46,49 €

Kratzmöbel nach Katzengröße, Beliebtheit, Zubehör etc.

Große und kleine Kratzbäume zu TOP-Preisen bei bitiba kaufen

Katzen haben das natürliche Bedürfnis, ihre Krallen zu wetzen. Stehen keine Kratzmöbel zur Verfügung, kann es leicht passieren, dass Polster, Teppiche oder Tapeten dafür herhalten müssen. Ein Kratzbaum gehört daher zur Ausstattung vieler Katzenhaushalte. Bei bitiba erwartet Sie eine große Auswahl an Kratzmöbeln für Ihren Stubentigern – von platzsparenden Kratzbrettern und Kratztonnen bis hin zu großen Kratzbäumen mit mehreren Ebenen.

Ab wann ist ein Kratzbaum sinnvoll?

Für sehr junge Katzen sind Kratzbälle oder andere Spielzeuge oder Matten ausreichend. Hohe Kratzbäume sind für Kitten schwer zu erklimmen und stellen außerdem ein Sicherheitsrisiko dar, da Kätzchen ihre Kletterkünste erst trainieren müssen und leicht herunterfallen können. Die Anschaffung eines Kratzbaums empfiehlt sich ab circa drei bis vier Monaten, wobei es bei sehr hohen Varianten sinnvoll sein kann, zunächst nur den unteren Teil aufzubauen und die oberen Etagen später zu ergänzen.

Welche Vorteile hat ein Kratzbaum für Katzen?

Kratzbäume bieten Ihrer Katze in der Regel mehrere Kratzstämme – häufig mit Sisalumwicklung –, an denen sie sich recken und strecken sowie die Krallen schärfen kann. Außerdem gehören verschiedene Liege- und Versteckmöglichkeiten zur Ausstattung vieler Katzenbäume. Je nach Modell sorgen flache Ebenen zum Schlafen und Revierbeobachten, Kuschelbettchen, Hängematten und Häuschen für Abwechslung. Kratzbäume sind daher nicht nur wichtig für die Krallenpflege, sie dienen auch der Beschäftigung und als Rückzugsmöglichkeiten. Es muss aber nicht unbedingt ein deckenhoher Kratzbaum sein. Kleine Kratzmöbel und Spielzeuge zum Krallenwetzen sind platzsparende Alternativen, die sich für kleine Haushalte mit begrenztem Platzangebot gut eignen.

Wie ist ein Kratzbaum zu reinigen?

Bei der Reinigung gilt es auf die Pflegehinweise des Herstellers zu achten. Mitunter sind die Bezüge von Kissen, Plattformen und Bettchen abnehmbar und maschinenwaschbar. Davon abgesehen empfiehlt es sich, Haare und andere Verunreinigungen grob mit dem Staubsauger oder anderen Hilfsmitteln und hartnäckigere Verschmutzungen mit einem feuchten Tuch zu beseitigen.

Welcher Kratzbaum ist für meine Kitten der Richtige?

Für sehr junge Katzenkinder empfehlen sich leicht zugängliche Kratzmöbel, zum Beispiel Kratzmatten, einzelne Kratzstämme oder niedrige Katzenbäume, um Abstürze aus großer Höhe zu vermeiden. 

Wann sollte ein Kratzbaum ausgetauscht werden?

Dem größten Verschleiß sind naturgemäß die Kratzstämme ausgesetzt. Häufig ist es möglich, die Stämme einzeln zu ersetzen oder mit Sisal frisch zu umwickeln. Ein kompletter Austausch des Kratzbaumes ist ratsam, wenn das Kratzmöbel nicht mehr stabil steht oder aus anderen Gründen Gefahrenpotenzial für Ihre Katze birgt.

Welche Kratzbäume sind gut?

Welche Kratzbäume am besten zu Ihren Bedürfnissen passen, hängt von Ihrer individuellen Wohnsituation, Ihrem Budget und den Vorlieben Ihrer Katze ab. Für Mehrkatzenhaushalte empfehlen sich mehrstöckige Katzenbäume, damit ausreichend Liege- und Kratzmöglichkeiten zur Verfügung stehen und es nicht zu Konflikten kommt. Bei hohen Katzenbäumen ist auf eine stabile Befestigung an der Wand oder Decke zu achten. Eine schwere Bodenplatte trägt zusätzlich zu einer stabilen Konstruktion bei.

Für Katzen, die sich gerne verstecken, sollte eine Höhle oder ein Häuschen zur Verfügung stehen. Viele Samtpfoten bevorzugen hohe Liegeplätze, die eine gute Revierbeobachtung ermöglichen und Schutz vor potenziellen „Störenfrieden“ bieten. Bei der Auswahl der richten Kratzbäume lohnt sich auch ein Blick auf die verwendeten Materialien. Plüsch ist kuschelig weich, mitunter aber schwieriger zu reinigen als glatte Stoffbezüge. Die Kratzstämme sollten robust sein und häufigen Kratzattacken standhalten. Bewährt hat sich die Verwendung von Natursisal, wobei es zum Beispiel auch Kombinationen aus Naturholz und Sisal sowie weitere Variationen gibt.